Dachstuhlbrand nach Blitzschlag

  • Einsatzdatum:
  • 13.07.2016
  • Einsatzort:
  • Gadebusch / Wismarsche Straße
  • Einsatzart:
  • Brandbekämpfung
  • Weitere Einheiten:
  • FFw Roggendorf, Rettungsdienst, Polizei, Notfallmanager Deutsche Bahn, Energieversorger

Einsatzbericht

Zwei laute Donnerschläge waren die Vorboten für das Unglück, was sich gestern in der Wismarschen Straße zugetragen hat. Ein durch Blitzschlag verursachtes Feuer breitete sich sehr schnell im gesamten Dachbereich des Gebäudes aus.

In kompletter Zugstärke rückten wir in die Wismarsche Straße aus. Sofort begann die Drehleiter mit einem Außenangriff, sowie einem Innenangriff geführt durch den Angriffstrupp des LF-16/12 und des TLF 16/25. Schwierig gestaltete sich die Löschwasserversorgung da ein naheliegende Unterflurhydrant sich nicht öffnen ließ. So mussten wir für das so dringend benötigte Löschwasser einen weiteren Weg bis zum nächsten Hydranten zurücklegen. Zusätzlich wurde durch die Besatzung des LF-16 KATS, sowie die ebenfalls alarmierten Kameraden aus Roggendorf eine lange Wegestrecke vom Burgsee bis zur Einsatzstelle gelegt.

In der Zwischenzeit wurde das Feuer von zwei Seiten in Angriff genommen aus dem Drehleiterkorb sowie von einem B-Rohr auf der Gebäuderückseite, da ein Innenangriff wegen einsturzgefährdeten Deckenteilen nicht mehr möglich war. Ebenso orderten wir die Energieversorger an die Einsatzstelle, um das Gebäude gas- und stromfrei zu schalten. Gleichzeitig nahm die Einsatzleitung Kontakt zur WGR Wohnungsgesellschaft Radegasttal auf, um Gästewohnungen für die Bewohner zu organisieren. Nach fast 5 Stunden harter Arbeit konnten wir der Leitstelle „Feuer aus“melden , wir übergaben die Einsatzstelle an den Eigentümer und die Polizei und begaben uns zurück zum Gerätehaus.

 

 

 

 

© 2006-2018 Freiwillige Feuerwehr Gadebusch
Webdesign by Lutzke Medien