(153) – Dragun Gasleitung beschädigt

  • Einsatzdatum:
  • 25.11.2019
  • Einsatzort:
  • Dragun - Lindenstraße
  • Einsatzart:
  • Technische Hilfeleistung - Gasaustritt
  • Weitere Einheiten:
  • FFw Dragun, FFw Veelböken, FFw Roggendorf, FFw Brüsewitz, FFw Lützow, Führungsgruppe Amt, Amtswehrführung, Energieversorger - Hanse Gas, Polizei, Rettungsdienst

Einsatzbericht

Am späten Montag Nachmittag wurden wir mit einem Vollalarm in die Gemeinde Dragun alarmiert. Vor Ort wurde bei Bauarbeiten eine Gasleitung beschädigt, wir stellten sofort eine doppelte Löchbereitschaft mit Wasser und Schaum sicher und die Kameraden aus Dragun begannen mit der Evakuierung sämtlicher im Gefahrenbereich liegender Gebäude. Im zweiten Abmarsch wurde dann die Führungsgruppe Amt, die FFw Roggendorf , FFw Veelböken sowie die Amtswehrführung alarmiert da sich die Lage deutlich ausweitete. Mit unserem Mehrgasmessgerät führten Trupps unter Atemschutz erste Messungen durch, welche dann auch hohe Messwerte von Gaskonzentration ergaben. Die Einsatzstelle wurde in mehrere Einsatzabschnitte aufgeteilt und nach einer Lagebesprechnung, begann der Energieversorger dann mit den Grabungen um an die defekte Gasleitung heranzukommen. Wir sicherten die Mitarbeiter des Energieversorgers bei diesen Arbeiten ab. Zur Eigensicherung wurde ein Rettungswagen an die Einsatzstelle geordert. Die Bewohner wurden in dieser Zeit im Gerätehaus der FFw Dragun mit Essen und heißen Getränken versorgt. Da wir sämtliche Arbeiten im Gefahrenbereich unter Atemschutz durchführen mussten, wurde am späten Abend dann die FFw Brüsewitz mit weiteren Atemschutzgeräteträgern an die Einsatzstelle alarmiert. Nach ca. 4 Stunden konnte der Energievesorger dann das Gasleck lokalisieren und schließen. Nachdem die Messungen bestätigten das kein Gas mehr austrat, bekannen wir mit der Belüftung der Wohngebäude, dafür wurde die Drehleiter aus Gadebusch sowie die FFw Lützow mit den Drucklüftern an die Einsatzstelle alarmiert. Im Anschluss wurde jede Wohung einzeln freigemessen und an die Bewohner übergeben.

 

© 2006-2019 Freiwillige Feuerwehr Gadebusch
Webdesign by Lutzke Medien