(133) Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

  • Einsatzdatum:
  • 08.09.2022
  • Einsatzort:
  • Gadebusch / Abfahrt Wakensädt / Richtung Brücke über die Radegast
  • Einsatzart:
  • H2-Y-VKU
  • Weitere Einheiten:
  • Polizei, Rettungsdienst, RTH Christoph 12

Einsatzbericht

Zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person wurden wir am Donnerstag Abend auf die B104 alarmiert. Vor Ort konnte das Einsatzstichort insoweit bestätigt werden. Im Zuge der Lagererkundung konnte ein auf der Seite liegender PKW erkundet werden. Die Person im Fahrzeug wurde beim Eintreffen der Feuerwehr bereits durch den Rettungsdienst versorgt. Nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst, sollte aufgrund der Verletzungen und der Wetterlage eine Sofortrettung eingeleitet werden. Zwei Trupps vom HLF 20 befreiten den Patienten aus dem PKW und transportierten Ihn dann zusammen mit dem Rettungsdienst in den RTW. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde zur Sicherstellung des Eigenschutzes die B104 für die Rettungsmaßnahmen voll gesperrt. Dies wurde durch das TLF 16/25 eingeleitet bzw. ausgeführt. Das HLF 20 übernahm im Anschluss an die Befreiung die Sicherung des Unfallahrzeuges sowie die Sicherung gegen Brandausbreitung. Da es sich um ein Hybridfahrzeug handelte wurden weitere Sicherungsmaßnahmen getroffen. Nach Rücksprache mit dem Notarzt wurde aufgrund der starken Verletzungen ein Rettungshubschrauber angefordert, so dass ein weiterer Trupp vom HLF 20 sowie ein Trupp vom TLF 16/25 einen Hubschrauberlandeplatz vorbereitet haben. Im Anschluss an die Arbeiten, übergaben wir nach dem Abtransport des Verletzten, die Einsatzstelle an die Polizei und beendeten den Einsatz vor Ort.

© 2006-2022 Freiwillige Feuerwehr Gadebusch
Webdesign by Lutzke Medien